Halbwertszeit

Das ist immer alles halb. Das ist nie ein ganzes. Das ist ein Gehen und ein Kommen. Ein Sitzen am Bettrand, Teetrinken, ein Warten auf ein weiteres Drittel, ein Viertel, ein Warten, dass du dich bewegst oder mich. Oder ich dich oder darauf, dass ich das Fenster öffne, die Fassade runterklettere und dir eine lange Nase zeige.
Das sind immer diese Küsse. Auf der offenen Straße, vor den fremden Gesichtern. Das sind immer diese Tänze bei denen die Körper nicht miteinander sprechen. Das bist immer du, der Charme hat, wenn er lacht. Das bist immer du, der geht und nie bleibt. Der sich einnistet in den falschen Momenten.
So war das nicht besprochen. Ich bin nicht hier um mein Herz zu brechen. Ich gehe wieder weg, hörst du? Ich bleibe keinen Tag länger hier, nicht wegen dir, nicht wenn du weiter nicht ganz bist, wenn du weiter am Bettrand sitzt. An Sonntagen tust du das, ich esse Flammkuchen, ich esse ihn dir weg. Gemeinsam gehen wir zum Auto, wir fahren ins Sauerland, wir fahren und sprechen kein Wort. Später sagst du, du hättest Hunger auf einen halben Flammkuchen. Ja Himmelherrgott, möchte ich rufen, genau das ist das Problem.

Es ist halb wenn du kommst. Halb wenn du gehst. Halbmond, Halbnacht, Halbschlaf, Halbschatten. Dein Gesicht hat eine Kontur an meiner Wand, ich erkenne sie nicht. Ich blicke dich an, mit meiner Hand auf deinem Rücken. Ich will mein linkes Bein über dich schwingen, ich will auf deinem Becken sitzen. Ich will dabei sagen: Jetzt hör mal zu, jetzt schau mich an. Morgens bist du dann immer irgendwie schon weg.

Ich gehe nach Berlin, nach Utah, zurück nach London. Ich gehe, ich bleibe nicht hier. Auf Fotos die ich dir schicke, scheint die Sonne, esse ich Eis. Ich kehre zurück zu Banalitäten, zu denen, die sich einnehmen lassen mit Haut und Haar.
Vermiss mich dann bitte ein wenig. Vermiss mich und sage es mir. Iss die zweite Hälfte Flammkuchen, sitze am Fenster, sei ehrlich.

Geduld ist nicht essentiell, du irrst dich.

(2009. als die Monate denen 2011 glichen aber das noch nicht wussten)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s